Ansichtskarte #4: Blondinen

DSC_1291 2

Liebe Mami,

Auf der Suche nach informellen Wertstoffsammlern begegne ich dieser bezaubernden Blondine – genauer gesagt, sie ist Teil einer Haremsgruppe, der 24 Kamelstuten und ein Hengst angehören. Nahe der syrischen Grenze holen sie sich die Reste abgeernteter Tomatenfelder und rupfen die letzten vertrockneten Halme aus dem Sand. Ja, du hast richtig gelesen, im Wüstensand wachsen Tomaten! Ich staune selbst, wie sich hier eine doch sehr empfindliche Frucht mit der Natur arrangiert und im Wind und unter der versengenden Sonne gedeiht.
Inmitten dieser wunderbaren Tiere sitzen zwei Beduinen. Sie winken uns zu sich und heißen uns willkommen. In einem kleinen, von Ruß geschwärzten Wasserkessel, kocht Tee im Feuer einer Handvoll Zweige. Wir bekommen davon und unterhalten uns. In der Wüste ist es wieder erträglich geworden. Die Hitze ist vorbei, die Temperaturen sind tagsüber noch angenehm warm. Der letzte Regen fiel im Frühjahr, viel Staub liegt in der Luft, auch meine Schuhe bekommen ordentlich davon ab. Apropos Schuhe – meine neuen „GEA-Waldviertler“ geben nicht nur dem Foto den entscheidenden Impuls, sie sind fantastisch! Sie machen alles mit, und mich ganz glücklich!
Die Kamele sind sein Hobby, erklärt uns der Beduine mit einem breiten Lächeln. Er mag Kamele und hält sie, weil er sie schön findet. Jeder soll an ihrem Anblick Freude haben, sagt er abschließend. Diese haben wir, bedanken uns und begeben uns weiter auf Suche nach informellen Wertstoffsammlern.
Bussi
Deine Gini

Autor: reginatauschek

Weltbürgerin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s