Auszeit im „Oriental World“

Der Nabelstein gehört mir heute ganz allein. Ausgebreitet auf dem Marmorstern betrachte ich das sanfte Farbenspiel in der Kuppel über mir. Dann schließe ich die Augen, genieße die abgebende Wärme des Steines und lausche den ruhigen Klängen.

Sich etwas Gutes tun, einige Stunden Ruhe genießen, in das Geheimnis des Orients eintauchen oder sich auf seine Reise vorbereiten, egal – es gibt unzählige Anlässe für eine kurze orientalische Auszeit. Den Hamam genießt man – und zwar nicht nur im Orient, sondern auch in einer knapp 1.500-Seelen-Gemeinde in Oberösterreich.

„Oriental World“ ist eine Oase abseits der Massen. Das Geheimnis des Hamams entfaltet sich hinter einer Schwingtüre. Ich betrete ihn mit einem weißen Pesternaltuch, das meinen nackten Körper umhüllt.

Mit einer Silberschale schöpfe ich Wasser aus dem Marmorbecken und gieße es über Scheitel, Tuch und Körper bevor ich im Dampf des Serails verschwinde. Bei 100 % Luftfeuchtigkeit jubeln die Poren, auch jene die sich infolge der Kälte in die Introversion zurückgezogen haben; auch der kleinste, unvollkommene Trieb der Bronchien meldet seine Existenz durch kurzes Räuspern. Nach 20 Minuten dankt es mir mein Körper mit praller Gestalt, mein Ich und Ego fühlen sich durchgeputzt, porentiefgereinigt und strahlen.

Nächste Station: Peeling. Ein spezieller Handschuh unterstützt mich dabei. Ausgesprochen günstig erweist sich meine alleinige Anwesenheit, sodass auch alle verhüllten Stellen bedient werden können. Mit Olivenseife wird das Glück vervollständigt und die freigerubbelte Babyhaut potenziert die Stimmung gen vollkommene Verzückung. Auf Wüstensand, Juwelen des Sultans und die Rose aus Marrakesch verzichte ich heute und begebe mich direkt zum Nabelstein und damit zum Herz des Hamams, breite mich aus und ruhe.

Das orientalische Ambiente der Teebar lockt mich, wo Trockenfrüchte, frisches Obst, Nüsse und Tee bereitstehen. Als krönenden Abschluss entscheide ich mich für die Teekomposition „Chill Out with Herbs“ und bediene den Samowar.

Während ich meinen Tee schlürfe, erreicht mich die Nachricht, dass mein Visum für die Rückreise in den Irak nun fertig sei. Der beste Platz, um diese Nachricht zu empfangen und sich auf die Reise einzustimmen.

Oriental World: https://www.therme-geinberg.at/de/wellness/world-of-spa/oriental-world

Autor: reginatauschek

Weltbürgerin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s